Klaus Seewald

Seite

scroll down for english version

Regie

arbeitet im Theater als Schauspieler, Tänzer, Trainer und Regisseur.
Er spielte in Produktionen wie „Die Zofen“ (Genet), „Ohio Impromptu“ (Beckett) und „The Waterstation“ (Ota Shogo) mit Regisseur Phillip Zarrilli (GB); „Henshin“, „Danshaku“ und „Nehmt ihnen nicht die Freude“ mit Kanazawa Butoh Kan (JP); „inscape“ mit Mantroi (GB); „Steine in den Taschen“ und „Der Ohrenmaschinist“ mit ARBOS (AT) und er führte selbst Regie ua. bei den Produktionen „Unknown Origin, „Orpheus und Eurydike„.
Die Produktionen wurden in Österreich, Albanien, Deutschland, Italien, Rumänien, Russland, Großbritannien, Singapur und Japan gespielt.
2013 gründet er Theater Feuerblau.

2014 führt er Regie bei Ein Sommernachtstraum 2.0

http://www.theaterfeuerblau.at


Direction

Rooted in Eugenio Barba’s Theatre Anthropology Klaus Seewald has worked with a variety of teachers/directors from various backgrounds to realize his own theatrical mode of work.
One of the collaborations of Klaus Seewald was with Martin Welton (UK) “UNKNOWN ORIGIN“. This project toured to Festivals as Body Navigation Festival (St.Petersburg, Russia),
Fara Barriere (Satu Mare, Romania), Skampafestival (Elbasan, Albania), Werkstatt 2.8 (Oberzeiring, Austria) as well as to the Pinter Studio Theatre (London, UK) and the Phoenix (Exeter, UK) and the Nationaltheater Tirana (Albania).
Since 1995 he toured with the projects to Albania, Costa Rica, Colombia, Germany, Hungary, Japan, Poland, Romania, Russia, United Kingdom and Venezuela performing in German, English and Spanish.
He is founder of Theater Feuerblau.

Klaus is the director of Orpheus & Eurydike and Ein Sommernachtstraum 2.0